Schützengesellschaft von 1602

Bad Lauterberg e.V.

Nach der anschließenden Totenehrung an der St. Andreas-Kirche mit Pastorin Alexandra Ziemer und Pfarrer Poreba eröffneten Susanne Kinne und der Schützengesellschaftsvorsitzende Bernd Wiegand am Abend das Schützen- und Volksfest in der Festhalle. Allerdings fand dieser erste Festakt in der Festhalle auf der Augenquelle nur unter Augen der Schützenvereinsmitglieder und den zehn mitgekommenen Ratsvertretern statt – von Volksfest konnte keine Rede sein, denn Gäste waren mit dem Ausmarsch der Schützen nicht mit in die Festhalle gekommen. Erst im Laufe des Abends nahmen dort einige Gäste Platz.

Der Vereinsvorsitzende Bernd Wiegand ging in seiner Eröffnungsrede auf die Schwierigkeiten ein, die auch andere Schützenvereine mit ihren Festen haben. Auch das Schützenfest nur alle ein Paar Jahre zu feiern oder es in Dorf- oder Stadtfeste umzunennen, hätten keine Belebung gebracht. Deshalb soll es in Bad Lauterberg, auch wenn es veraltet erscheine, der Tradition wegen weiterhin alle Jahre gefeiert werden. Dank sprach Bernd Wiegand der Stadt Bad Lauterberg aus, die es mit ihren Mitarbeitern geschafft habe, den durchnässten Festplatz hervorragend herzurichten. Um mehr Besucherresonanz zu erreichen, so die stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Kinne, müsse man sich mit den Organisatoren zusammensetzen und sich etwas einfallen lassen. Da weder die Stadt mit Fähnchen geschmückt ist oder andere Hinweise auf das Fest zu finden sind, bekommen Gäste und Einwohner der Stadt oft überhaupt nicht mit, dass in Bad Lauterberg ein Schützen- und Volksfest gefeiert wird, sagte sie. Dies müsse sich ändern. Bevor Susanne Kinne dann das Fest offiziell eröffnete, dankte sie den Schützen für ihr Engagement und wünschte eine fröhliche Zeit und viele Besucher.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kinder. Gegen 13.45 Uhr startete der Kinderumzug in der Sebastian-Kneipp-Promenade, es ging durch die Hauptstraße bis zum Festplatz, wo anschließend das große Kinderfest mit Proklamation der Kinder- und Bambini-Könige stattfand. Am Abend gab es Tanz und Musik und der Sonntag startete ganz traditionell mit dem Schützenfrühstück sowie der Ehrung der Vereinskönige. Sie konnten bei strahlendem Sonnenschein vor vielen Gästen, den stellvertretenden Bürgermeistern und einigen Ratsmitgliedern verlesen werden. Am Nachmittag stand als Höhepunkt der große Festumzug auf dem Programm, am Abend wurden die neuen Könige proklamiert.

Foto von: Bernd Jackisch Kranzniederlegung
26.06.2010 - 19:45
Author: 
Harzkurier (mit freundlicher Genehmigung)

Nächsten Termine

22.11.2017 - 19:00 bis 22:00
10.12.2017 - 15:00 bis 22:00