Schützengesellschaft von 1602

Bad Lauterberg e.V.


Schützenfest soll weiter kontinuierlich aufgebaut werden.
Schuldenlast nähert sich der schwarzen Null
In der diesjährigen Jahreshauptversammlung ließ der 1. Vorsitzende Bernd Wiegand, im voll
besetzten Vereinshaus, das erfolgreiche Jahr noch einmal Revue passieren. Der Schwerpunkt seiner
Ausführen lag in der Aufarbeitung des vergangenen Schützenfestes. Hier sei man auf einen soliden
guten Weg das Fest weiter aufzubauen, um es wieder zu einen Höhepunkt der städtischen
Veranstaltungen werden zu lassen. In diesen Jahr wird das Schützenfest in Bad Lauterberg wohl
auch wieder ohne einen Festplatz gestaltet werden. Seitens des Vorstandes sei man aber bemüht, für
die Kinder eine weitere Attraktion anbieten zu können. Neben den traditionelle Abläufen, ging der
1. Vorsitzende speziell auf die Ausgestaltung des Kinderfestes und die Planung des Umzuges ein.
Er bedankte sich ausdrücklich bei der Jugendschießsportleitung und dem 2. Vorsitzenden und
gleichzeitig Vorsitzenden des Musikzuges Marchingpower.
In diesen Jahr sind zwei Umzüge für den Samstag und Sonntag geplant. Die Finanzierung der
Musikzüge ist noch nicht abgeschlossen. Die Schützengesellschaft hofft auf weitere Zuschüsse und
Spenden. Bernd Wiegand ging auch auf den geselligen Anteil im Vereinsleben ein. Hier sah er
weiteren Verbesserungsbedarf. „Das Vereinsleben kann nur durch aktives Mitwirken gestaltet
werden. Passivität durch bloßes Erscheinen um sich unterhalten zu lassen oder gänzlich abwesend
zu sein, schadet einen Verein dauerhaft“
Der Schießsportleiter Gabriel Aurin ging in seinen Bericht auf die guten Ergebnisse im sportlichen
Bereich ein. Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften sind hervorstehend. Sehr gute Ergebnisse
gab es auch bei Rundenwettkämpfen und Kreismeisterschaften. Lediglich in den Wettkämpfen der
Vergleichsschießen, fielen die Leistungen stark ab. Abhilfe soll eine breitere Aufstellung der
Teilnehmer bringen.
Die Jugendsportleiter Elfriede Billert und Andreas Pfeng berichteten über eine gute und erfolgreiche
Jugendarbeit. Zur Zeit haben fünf Kinder und Jugendliche viel Spaß beim vielfältigen
Übungsprogramm der speziell ausgebildeten Jugendtrainer.
Nach 26 Jahren legte der Schatzmeister Rüdiger Stober sein Kassenbuch in andere Hände. Aus
gesundheitlichen Gründen sah er seine Aufgabe nicht mehr durchführbar. Als Nachfolger wurde
Gerd Gießelmann von der Versammlung gewählt.
Der 1. Vorsitzende würdigte die langjährige Arbeit im Vorstand der Schützengesellschaft. Rüdiger
Stober sei es gelungen durch sein kontinuierliches Streben, die sehr hohe Schuldenlast fast bis auf
Null zurückzuführen.
Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:
40 jährige Mitgliedschaft Gerda Bellstedt; Rüdiger Stober; Günther Kaminski
50 jährige Mitgliedschaft Dagmar Eckstein; Marianne Stremmel
Vereinsmeister in folgenden Disziplinen wurden:
Luftgewehr Auflage Seniorinnen: Rosemarie Klein 2782 Ring
Senioren: Dieter Rettstadt 2864 Ring
offene Klasse: Bernd Wiegand 2918 Ring
Luftgewehr Freihand: offene Klasse: Michael Minetzke 3538 Ring
Luftpistole offene Klasse: Gabriel Aurin 3524 Ring
Luftpistole Auflage Walter Pfeng 3308 Ring
Freie Pistole Gabriel Aurin 479 Ring
Kleinkaliber Sportpistole in Schlaufe Walter Pfeng 944 Ring
Kleinkaliber Sportpistole offene Klasse: Bernd Wiegand 975 Ring
Kleinkaliber Auflage Seniorinnen: Elfriede Billert 1120 Ring
Senioren: Jürgen Heineck 1066 Ring
offene Klasse: Bernd Wiegand 1112 Ring
Die Luftgewehrmannschaft mit Gerd Gießelmann, Bernd Sommermann und Bernd Wiegand
konnten bei der Kreismeisterschaft im Auflageschießen den 2. Platz erringen. Die gleiche
Mannschaft erreichte beim Rundenwettkampf in der 2. Kreisliga den 3. Platz und konnte mit einen
guten Gesamtergebnis in die 1.Kreisliga aufsteigen.“

21.03.2017 - 13:15
Author: 
Schützengesellschaft von 1602 Bad Lauterberg e.V.

Nächsten Termine

22.11.2017 - 19:00 bis 22:00
10.12.2017 - 15:00 bis 22:00